Am Schloßberg 19
06526 Sangerhausen
Hotline:
0171.4883297
Meine Ausbildung
Übersicht

Qualifizierungen von Stillberaterinnen

 

Es gibt die unterschiedlichsten Institutionen und Ausbildungszentren mit den verschiedensten Fortbildungen. Stillberaterin ist kein geschützter Titel, jeder darf sich so nennen. Frage also ruhig nach, welche Ausbildung und Zertifizierung deine Stillberaterin hat.

Grundsätzlich ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem medizinischen Beruf zu empfehlen bzw. sollte vorausgesetzt werden. Es gibt nämlich Institute, die bereits nach 2 Wochenenden ein Zertifikat ausstellen. Dabei sind keine Voraussetzungen, wie Beruf und eigene Stillerfahrung nötig.

 

Kurze Info zu meiner Ausbildung

Monika Liese

Die Stillspezialistin® hat in der Regel einen medizinisch-pflegerischen oder sozialen beruflichen Hintergrund. 
Die Abschlussbescheinigung des Ausbildungszentrum Laktation und Stillen erhält, wer alle sechs Seminare (122 Stunden à 60 Min) theoretischen Unterricht beim Ausbildungszentrum Laktation und Stillen absolviert, ein Praktikum (40 Stunden) durchgeführt, eine Facharbeit und einen Praktikumsbericht abgegeben sowie an vier Stillgruppentreffen teilgenommen hat.

 

Die gesamte Seminarreihe umfasst 215 Fortbildungsstunden. Für die Anerkennung als StillspezialistIn® muss zusätzlich die abschließende Überprüfung vom Lernerfolg und Handlungskompetenz bestanden werden.

Rezertifizierung als StillspezialistIn®:
Alle fünf Jahre müssen 50 Fortbildungsstunden für Fachpersonal im Bereich „BESt“ (Bindung, frühkindliche Entwicklung, Stillen) nachgewiesen werden.